Alles zum Thema Forum - "Neue Münze"

Kanzlerin besucht Zukunftsfabrik

Lesen Sie hier die Berichterstattung
zum Besuch von Angela Merkel am
23.02.2015 im Siemenswerk Amberg.

 

 

 

 

Respektables Abschneiden der Amberger Wirtschaftsförderung

von links: Michael Schwendner, Alexander Seitz, Martin Uschold und Christoph Fuchs

Unter dem Motto "Gesunde Firmen laufen länger" traf sich die geballte hiesige Wirtschaftskraft zum 8. Amberg-Sulzbacher Volks- und Raiffeisenbanken Firmenlauf.Da durfte die Amberger Wirtschaftsförderung nicht fehlen. Die Kontaktpflege mit den Unternehmern bei dem Sportevent gehört natürlich zum erfolgreichen Arbeiten der Amberger Wirtschaftsförder. Erfolgreich war auch das Abschneiden des Gewerbebau Amberg - Teams. Bei über 450 teilnehmenden Mannschaft konnte der respektable 150. Platz erreicht werden.

Exportpreis Bayern - Endspurt

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. Juli 2016. Nähere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen für den Exportpreis finden Sie im Internet unter www.exportpreis-bayern.de

21.04.2016

Vierfach Jubiläum

75 Luftballons ließen OTV-Studioleiter Christoph Rolf, OTV-Geschäftsführer Lothar Höher, Luftmuseums-Direktor Wilhelm Koch, Gewerbebau-Chef Karlheinz Brandelik und ACM-Geschäftsführerin Petra Strobl (von links) steigen. Die Zahl steht für die gemeinsamen Jubiläumsjahre.

Vier Amberger Institutionen feiern heuer gemeinsam ihren runden Geburtstag. Die Gewerbebau Amberg GmbH wird 25 Jahre alt, das Amberger Kongresszentrum 20, genauso wie der Fernsehsender Oberpfalz TV. Das Luftmuseum besteht seit 10 Jahren. Das Vierfach-Jubiläum ist Anlass für einen ganzen Reigen von Festivitäten in der Stadt. Die große Jubiläumsparty steigt am Samstag, 6. August. Dann laden die vier Geburtstagskinder anlässlich der Joseph-Beuys-Ausstellung zur langen Kunstnacht in das Kongresszentrum ein.

19.04.2016

Spatenstich an der Emailfabrikstraße

Die Amberger Wirtschaftsförderung errichtet bis 2018 ein Bürogebäude, mit ca. 5000 m² Nutzfläche an der Emailfabrikstraße. Mit dem Neubau wird die Wiederinwertsetzung des Betriebsgeländes der ehemaligen Emaillefabrik Baumann abgeschlossen. Mit einem symbolischen Spatensich wurde der Startschuss für das rund 11. Mio. € teure Bauprojekt gegeben.

Lesen sie hierzu die aktuelle Berichterstattung.

Wirtschaftsförderung entwickelt "Neue Münze"

Die Tage des prominentesten Amberger Leerstandes sind gezählt. Die Gewerbebau Amberg GmbH entwickelt das ehemalige Kaufhaus Forum, unter dem Arbeitstitel "Neue Münze" wieder zu einem attraktiven Handelsstandort. Noch in diesem Jahr soll mit dem Teilabriss des Gebäudes in der Bahnhofstraße begonnen werden. Der Neubau soll bis 2019 fertig sein. In dem Gebäude werden unter anderem eine Tiefgarage, Läden, Büros, exklusive Wohnungen, ein überdachter Innenhof und Gastronomiebetriebe Platz finden.

14.01.2016

Seehofer und Sobotka besuchen das Siemenswerk in Amberg

Das Siemens-Werk in Amberg ist ein Musterbeispiel für eine digitale Fabrik. Am 13.01.2016 besuchten sie Ministerpräsident Horst Seehofer und der Ministerpräsident der Tschechischen Republik, Bohuslav Sobotka. Die Werksführung übernahm Konzernchef Joe Kaeser.

Die Digitalisierung sei die Zukunft, betonten die beiden Ministerpräsidenten mehrmals. Der bayerische Regierungschef zeigte sich von der Produktion bei Siemens in Amberg sehr beeindruckt. Das Elektronikwerk sei das bayerische Flaggschiff des Weltkonzerns Siemens, so Seehofer.


Lesen Sie hierzu die aktuelle Presse.

07.12.2015

Letzter Mosaikstein im ehemaligen Areal der Emaillierfabrik Baumann

Die Reaktivierung des Baumanngeländes steht vor dem Abschluss. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Amberg setzt an der Emailfabrikstraße, mit einem neuen Büro- und Geschäftshaus den letzten Mosaikstein, im dann komplett revitalisierten Baumanngelände. Im März 2016 fällt der Startschuss für den ersten der zwei Bauabschnitte. Bis 2018 soll das Büro- und Geschäftsgebäude komplett fertiggestellt sein.

 mehr...

01.12.2015

Neues Gewerbegebiet für die Stadt Amberg

Die Erschließung des Gewerbeparks Kastnerstraße ist abgeschlossen. Oberbürgermeister Michael Cerny hat zusammen mit Gewerbebau-Geschäftsführer Karlheinz Brandelik und Prokurist Werner Pettinger am 01.12.2015 symbolisch die elf Parzellen freigegeben. Die Kosten der Erschließung belaufen sich auf eine halbe Million Euro.

Presseartikel

05.10.2015

Portrait eines starken Standorts

Bild: Robert Torunsky, Wirtschaftszeitung
(v.l. Martin Angerer, Karlheinz Brandelik, Michael Cerny, Oliver Schäfer)

Der Wirtschaftsstandort Amberg verfügt über innovative Unternehmen, attraktive Arbeitsplätze sowie gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte. Davon können Sie sich jetzt im Standortportrait der Wirtschaftszeitung überzeugen.
Am Freitag wurde das Standortportrait, vom Redaktionsleiter der Wirtschaftszeitung Martin Angerer und seinem Mitarbeiter Oliver Schäfer an Oberbürgermeister Michael Cerny und Wirtschaftsförderer Karlheinz Brandelik übergeben.

Geschäftsführer
Karlheinz Brandelik
Tel.: 09621 22005
mail@gewerbebau-amberg.de