Alles zum Thema Forum - "Neue Münze"

Kanzlerin besucht Zukunftsfabrik

Lesen Sie hier die Berichterstattung
zum Besuch von Angela Merkel am
23.02.2015 im Siemenswerk Amberg.

 

 

 

 

6. Amberger Lachnacht am 22. Oktober

Zum 25-jährigen Jubiläum der Gewerbebau Amberg und der sechsten Auflage der Amberger Lach-Nacht konnten keine Geringeren gewonnen werden als die legendären "Wellküren", die ihrerseits wiederum ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum musik-kabarettistisch feiern.
Ebenfalls mit dabei ist Winfried Frey, bekannt u. a. aus seinen Fernsehrollen bei "München 7", "Rosenheim- Cops", "Tatort" und "Forsthaus Falkenau". Er präsentiert sein erstes Solo-Kabarettprogramm "Endlich FREY!"
"Die gesamten Einnahmen werden zu 100 Prozent an gemeinnützige Einrichtungen gespendet", sagte Veranstalter, Gewerbebau-Chef Karlheinz Brandelik. "Wir runden den Betrag noch auf. Ein Teil des Ertrags geht an die Bürgerstiftung. In den bisherigen Lach-Nächten sind rund 30 000 Euro zusammengekommen. Im Stadttheater gebe es nicht viele Veranstaltungen, die noch schneller ausverkauft sind."

Tickets für die sechste Amberger Lach-Nacht gibt es in einer Preisspanne von drei Euro für einen Stehplatz bis zu 19 Euro in der Kategorie A und B. Karten sind ab Montag, 22. August, ab 9 Uhr in der Tourist-Info am Hallplatz (09621/10-233) sowie an allen weiteren CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen und online unter www.eventim.de erhältlich.

Im Stadttheater darf also am Samstag, 22. Oktober, wieder geschmunzelt und vor allem nach Herzenslust gelacht werden.

08.08.2016

Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ 2017

Bild: PLAN 3 GmbH

Bewerben Sie sich jetzt!

Die Bayerischen Gemeinschaftsstände bieten etablierten Firmen, Existenzgründern und wissenschaftlichen Einrichtungen aus Bayern die Gelegenheit, innovative Produkte und Verfahren sowie ihre Entwicklungskompetenz unter einem attraktiven, gemeinsamen Dach einem internationalen Publikum zu präsentieren. Dadurch lassen sich auf effiziente Weise neue Kunden und neue Märkte erschließen und neue Kooperationspartner gewinnen. Die Förderung des Gemeinschaftsstandes Bayern Innovativ durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gewährleistet einen ebenso kostengünstigen wie attraktiven Messeauftritt.

Die Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme und den Messekalender können Sie hier herunter laden:

Bewerbungsunterlagen

Messekalender

Die Bayern Innovativ GmbH unterstützt die Aussteller mit gezielter Messe- und Pressearbeit dabei, ihre Neuentwicklungen kunden- und anwendungsorientiert zu präsentieren. Messeschulungen in der Vorbereitungsphase sowie ein umfassendes Full-Service-Konzept (Organisation, Infrastruktur, individuelle Standmodule, Standbroschüre, Öffentlichkeitsarbeit etc.) schaffen alle Voraussetzungen für einen erfolgreichen Messeauftritt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

19.04.2016

Spatenstich an der Emailfabrikstraße

Die Amberger Wirtschaftsförderung errichtet bis 2018 ein Bürogebäude, mit ca. 5000 m² Nutzfläche an der Emailfabrikstraße. Mit dem Neubau wird die Wiederinwertsetzung des Betriebsgeländes der ehemaligen Emaillefabrik Baumann abgeschlossen. Mit einem symbolischen Spatensich wurde der Startschuss für das rund 11. Mio. € teure Bauprojekt gegeben.

Lesen sie hierzu die aktuelle Berichterstattung.

Wirtschaftsförderung entwickelt "Neue Münze"

Die Tage des prominentesten Amberger Leerstandes sind gezählt. Die Gewerbebau Amberg GmbH entwickelt das ehemalige Kaufhaus Forum, unter dem Arbeitstitel "Neue Münze" wieder zu einem attraktiven Handelsstandort. Noch in diesem Jahr soll mit dem Teilabriss des Gebäudes in der Bahnhofstraße begonnen werden. Der Neubau soll bis 2019 fertig sein. In dem Gebäude werden unter anderem eine Tiefgarage, Läden, Büros, exklusive Wohnungen, ein überdachter Innenhof und Gastronomiebetriebe Platz finden.

14.01.2016

Seehofer und Sobotka besuchen das Siemenswerk in Amberg

Das Siemens-Werk in Amberg ist ein Musterbeispiel für eine digitale Fabrik. Am 13.01.2016 besuchten sie Ministerpräsident Horst Seehofer und der Ministerpräsident der Tschechischen Republik, Bohuslav Sobotka. Die Werksführung übernahm Konzernchef Joe Kaeser.

Die Digitalisierung sei die Zukunft, betonten die beiden Ministerpräsidenten mehrmals. Der bayerische Regierungschef zeigte sich von der Produktion bei Siemens in Amberg sehr beeindruckt. Das Elektronikwerk sei das bayerische Flaggschiff des Weltkonzerns Siemens, so Seehofer.


Lesen Sie hierzu die aktuelle Presse.

07.12.2015

Letzter Mosaikstein im ehemaligen Areal der Emaillierfabrik Baumann

Die Reaktivierung des Baumanngeländes steht vor dem Abschluss. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Amberg setzt an der Emailfabrikstraße, mit einem neuen Büro- und Geschäftshaus den letzten Mosaikstein, im dann komplett revitalisierten Baumanngelände. Im März 2016 fällt der Startschuss für den ersten der zwei Bauabschnitte. Bis 2018 soll das Büro- und Geschäftsgebäude komplett fertiggestellt sein.

 mehr...

01.12.2015

Neues Gewerbegebiet für die Stadt Amberg

Die Erschließung des Gewerbeparks Kastnerstraße ist abgeschlossen. Oberbürgermeister Michael Cerny hat zusammen mit Gewerbebau-Geschäftsführer Karlheinz Brandelik und Prokurist Werner Pettinger am 01.12.2015 symbolisch die elf Parzellen freigegeben. Die Kosten der Erschließung belaufen sich auf eine halbe Million Euro.

Presseartikel

05.10.2015

Portrait eines starken Standorts

Bild: Robert Torunsky, Wirtschaftszeitung
(v.l. Martin Angerer, Karlheinz Brandelik, Michael Cerny, Oliver Schäfer)

Der Wirtschaftsstandort Amberg verfügt über innovative Unternehmen, attraktive Arbeitsplätze sowie gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte. Davon können Sie sich jetzt im Standortportrait der Wirtschaftszeitung überzeugen.
Am Freitag wurde das Standortportrait, vom Redaktionsleiter der Wirtschaftszeitung Martin Angerer und seinem Mitarbeiter Oliver Schäfer an Oberbürgermeister Michael Cerny und Wirtschaftsförderer Karlheinz Brandelik übergeben.

Geschäftsführer
Karlheinz Brandelik
Tel.: 09621 22005
mail@gewerbebau-amberg.de