Die Startothek für Gründerinnen und Gründer vom Fachverlag Wolters Kluwer informiert zuverlässig und aktuell zu Recht, Steuern und mehr...

Kanzlerin besucht Zukunftsfabrik

Lesen Sie hier die Berichterstattung
zum Besuch von Angela Merkel am
23.02.2015 im Siemenswerk Amberg.

 

 

 

 

Für jede Anforderung die individuelle Lösung

Foto: Thomas Graml/Stadt Amberg
v.l.:  OB Michael Cerny, Aufsichtsräte, Dieter Paintner, Birgitt Fruth, GB-Prokurist Werner Pettinger, GB-Geschäftsführer Karlheinz Brandelik, Aufsichtsräte Maximilian Hahn, Bernhard Schöppel, Gabriele Donhauser, Dieter Meier, Michaela Frauendorfer, Jokiel-Geschäftsführer, Markus Jokiel und Thorsten Jokiel.

Die Gewerbebau Amberg GmbH ist Partner der Amberger Unternehmen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Amberg nutzt ihre Aufsichtsratssitzungen regelmäßig um Firmen vor Ort zu besuchen und sich in der Folge um deren Anliegen zu kümmern. Die Quartalsmäßige Aufsichtsratssitzung am 18.10.2017 wurde dieses Mal im Industriegebiet Nord abgehalten. Aus gutem Grund, denn auch die gewünschte Änderung des Bebauungsplans für das Industriegebiet stand auf der Agenda. Gewerbebau Geschäftsführer Karlheinz Brandelik betonte, dass hier eine Vielzahl herausragender Unternehmen ansässig sei, die durch ihr Wachstum Arbeitsplätze schaffen und sichern. Gastgeber für die Delegation um OB Michael Cerny war der Schaltanlagen-Spezialist Jokiel GmbH. 

Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst Serienfertigungen sowie Sonderlösungen von komplexen Schaltanlagen. Ein Team von 50 qualifizierten Mitarbeitern und Auszubildenden, darunter auch drei syrische Azubis, eine hochwertige technische Ausstattung, hervorragender Service, Leistungsbereitschaft und Kompetenz machen die Jokiel GmbH zu einem verlässlichen, leistungsstarken Partner der Industrie. Das Unternehmen fertigt zum Beispiel Schaltanlagen für Siemens und die Herding GmbH und ist damit ein wichtiger Teil der Wertschöpfungskette in der Amberger Wirtschaft. Die Nähe zum Kunden und der persönliche Kontakt sind hier ein echter Wettbewerbsvorteil. Aber auch außerhalb der Vilsstadt genießt Jokiel einen hervorragenden Ruf in der Referenzliste des Unternehmens stehen Projekte für Bahlsen, BMW oder Carl Zeiss um nur einige zu nennen. Jokiel Schaltanlagen finden sich auch in den Universitäten in Regensburg und München, am Franz-Josef-Strauß-Airport, am Flughafen von Algier oder im Olympiaturm. Schaltanlagen sind in vielen Sparten von essentieller Bedeutung. Für die Bereiche Heizung, Lüftung, Klima und Kältetechnik (Gebäudetechnik) oder in der Filter-, Abwasser- und Fördertechnik, in Kläranlagen, im Maschinenbau sowie in der Automobilindustrie sind JOKIEL-Schaltanlagen weltweit zuverlässig im Einsatz. 

Durch modernen Maschinen und einen hohen Digitalisierungsgrad in der Produktion ist die Jokiel GmbH auch auf zukünftige Herausforderungen für die EMSR-Gebäudetechnik, den Sondermaschinenbau mit Speziallösungen oder auf dem Gebiet Serienfertigung bestens vorbereitet.  

Um das zukünftige Wachstum zu sichern, benötigt die Jokiel GmbH aber zusätzliche Gewerbeflächen. Karlheinz Brandelik sicherte Geschäftsführer Thorsten Jokiel zu, sich für eine schnelle Änderung des Bebauungsplans im IG-Nord einzusetzen, um den ansässigen Unternehmen weiter optimale Voraussetzungen für deren wirtschaftliche Entwicklung zu schaffen.

Wirtschaftsförderung startet Facebookseite

Liebe Amberger,

die Wirtschaftsförderung Amberg ist ab jetzt in Facebook aktiv. Wir möchten Euch auf diesem Weg Aktuelles und Interessantes aus unserer Arbeit sowie über unseren Wirtschaftsraum berichten. Wir freuen uns immer über ein Feedback. Bitte klickt auf "gefällt mir" und teilt unsere Beiträge.

Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

v.l.: Wirtschaftsförderer Christoph Fuchs, Geschäftsführerin Marion Bergler

Die Amberger Wirtschaftsförderung machte sich bei einem Firmenbesuch ein Bild vom neuen Wertstoffhof der Bergler GmbH & Co.KG im Industriegebiet Nord.
Mehr Informationen zum Unternehmen unter www.bergler.de

Spedition und Logistikdienstleistung auf höchstem Niveau

v.l.: Wirtschaftsförderer Alexander Seitz, Inhaber Jürgen Brilz, Mitarbeiter Marcus Kollender

Die Amberger Wirtschaftsförderung hat im Industriegebiet Nord die Brilz GmbH & Co. KG besucht. Das Unternehmen ist eine der führenden deutschen Speditionen im Bereich Schrott- und Schüttguttransporte.

 

 

UnternehmerSchule Amberg-Sulzbach 2017

Die Seminarreihe beginnt am 20.09.2017. Die sechs kostenfreien Seminare sind auch einzeln buchbar.

Flyer zur UnternehmerSchule

"Auch Gründen will gelernt sein." Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage bestätigen. Existenzgründung oder Betriebsnachfolge - in einer fundierten Vorbereitung und detaillierten Planung liegen 90 Prozent Ihres Erfolges. Die UnternehmerSchule ist eine 6-teilige Seminarreihe, die auf regionaler Ebene initiiert wird. In Zusammenarbeit mit fachkundigen Experten gründungsnaher, wirtschaftlicher und öffentlicher Institutionen erhalten Sie hier kostenfrei praxisnahes, aktuelles und regionalspezifisches Existenzgründer- und Unternehmer-Know-how.

Ein überzeugendes Geschäftskonzept ist ein Schlüssel zum Erfolg in der Selbständigkeit. Es erleichtert Ihnen die Umsetzung Ihrer Ideen und öffnet Ihnen die Türen zu Kapitalgebern und Geschäftspartnern. Die Partner der UnternehmerSchule unterstützen Sie bei der Erstellung Ihres Geschäftskonzeptes und geben Ihnen nützliches Feedback. In Einzelberatungsgesprächen können Sie parallel zur oder im Anschluss an die UnternehmerSchule das vermittelte Wissen auf Ihr geplantes Vorhaben umsetzen sowie offene Fragen klären.

Nutzen Sie zudem die Seminarreihe als Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Begegnen Sie potentiellen Kunden, Partnern oder Beratern. Sammeln Sie Anregungen im Gespräch mit Referenten, Gründern und Betriebsnachfolgern. Als Gründer, Jungunternehmer oder Betriebsnachfolger hilft Ihnen die UnternehmerSchule, die Segel richtig zu setzen. So kommen Sie schneller und sicherer zum Ziel! Im Anschluss an die UnternehmerSchule erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat für die von Ihnen besuchten Seminare.

Link zur Online-Anmeldung: www.weiterbildung-in-ostbayern.de/unternehmerschule

Telefon +49 8723 20-3747 | Telefax +49 8723 20-13747
Laura.Hlawatsch@Hans-Lindner-Stiftung.de

Digitalbonus Bayern - kann wieder beantragt werden

Förderprogramm zur Digitalisierung für KMU

Seit 1. Juli 2017 können wieder neue Zuschussanträge gestellt werden können. 

Bitte beachten Sie:

Um im Interesse aller Antragsteller einen kontinuierlichen Programmverlauf zu gewährleisten, wird künftig pro Monat ein Kontingent festgelegt. Ist es ausgeschöpft, können Anträge erst wieder im Folgemonat gestellt werden. Bereits begonnene oder ausgefüllte Anträge können Sie bis zur endgültigen Absendung zwischenspeichern. 

Zum 1. Oktober kann die nächste Tranche beantragt werden.

Wir informieren Sie über den aktuellen Stand des Förderprogramms. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit unserem Mitarbeiter Hr. Alexander Seitz auf. Tel.: 09621/22005 Mail: alexander.seitz@gewerbebau-amberg.de

Auf der Homepage www.digitalbonus.bayern erhalten Sie ebenfalls immer die aktuellen Informationen.

stegu startet Neubau im Gewerbegebiet Ost

(Im Bild von Rechts: Firmeninhaber Stephan Guttenberger und Karlheinz Brandelik, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung für die Stadt Amberg, Gewerbebau Amberg GmbH)

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Amberg gratuliert dem traditionsreichen Amberger Familienunternehmen stegu zur Umsiedelung, welche durch die Gewerbebau Amberg GmbH ermöglicht werden konnte.

Nach der Gründung des Unternehmens im Münzgäßchen in der Amberger Altstadt und einigen Zwischenstationen, beginnen derzeit die Bauarbeiten am zukünftigen Firmensitz im Gewerbegebiet Ost. Die Fa. Stegu passt sich mit diesem Schritt der wachsenden Kundennachfrage sowie den Neuerungen in der Branche an und geht gestärkt den nächsten großen Schritt in der Firmengeschichte.

Exportgeschäft leicht gemacht

Ob Auslandsmessen, Delegationsreisen oder Delegationsbesuche - alle Projekte von Bayern International gibt es im neuen Branchenflyer.Sie finden darin interessante Veranstaltungen im Rahmen der bayerischen Exportförderung, übersichtlich zusammengestellt für ausgewählte Branchen.

Der Branchenflyer ist auch bei der Amberger Wirtschaftsförderung erhältlich.

Auf www.bayern-international.de/Veranstaltungen finden Sie stets einen tagesaktuellen Überblick z.B. über die Reisen und das bayerische Messebeteiligungsprogramm 2017 & 18. Teilnahmeunterlagen für die jeweiligen Messen können dort online angefordert oder Interessensbekundungen für Delegationsreisen abgegeben werden.

Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ 2018

Bewerben Sie sich jetzt!

Der vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Gemeinschaftsstand ermöglicht innovativen Unternehmen, wissenschaftlichen Instituten und Hochschulen aus Bayern eine attraktive und kostengünstige Messeteilnahme unter professionellen Rahmenbedingungen.

Das Bewerbungsformular sowie Informationen zum Standkonzept und dem Leistungspaket finden Sie hier.

 

 

Wirtschaftsförderung besucht Kühltechnik-Experten

An einem heißen Sommertag klingt ein Besuch bei dem führenden Amberger Kühltechnikunternehmen auch für die Wirtschaftsförderung besonders verlockend. Bei einem Termin am 20.07.2017 informierten wir uns bei der Geschäftsführung der Amberger Kühltechnik über die aktuelle Lage.

Die Firma Amberger Kühltechnik GmbH hat sich als kompetenter Fachpartner für die Projektierung und Ausführung von Industrie-Kälteanlagen mit natürlichen Kältemitteln, wie NH3 und CO2, bundesweit und international bewährt.
Ebenso sind die FKW-Kältetechnik, Kühlmöbel und Kühlzellen sowie Wärmepumpen ein traditioneller Geschäftsbereich, in dem das Amberger Unternehmen langjährige Erfahrung vorweisen kann.
Die Firma Amberger Kühltechnik GmbH unterhält Vertriebs- und Kundendienstfirmen in Regensburg, Nürnberg, München, Augsburg, Leipzig und Nordrheinwestfalen, um eine optimale Kundenbetreuung zu gewährleisten.

Digitalisierung ist die Zukunft

v.l.: Geschäftsführer Christian Hubmann, Wirtschaftsförderer Alexander Seitz und Christoph Fuchs

Die größten Wachstumschancen liegen in der Digitalisierung. Die Amberger Wirtschaftsförderung machte sich beim Besuch der zeigewas GmbH ein Bild davon, was in diesem Bereich momentan möglich ist. Als Innovationsagentur hilft die zeigewas GmbH Unternehmen und Organisationen ihre Chancen in der Digitalisierung zu verstehen und die gewonnenen Erkenntnisse umzusetzen.

Förderprojekt "BiqSTAR Regensburg" startet

Früherkennungsfähigkeit aufbauen - Innovationsprozesse verbessern - Wettbewerbsvorteile sichern

Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds für bis zu 20 Unternehmen aus der Oberpfalz und aus Niederbayern.

Projektinformation

Flexibel, schlagkräftig, erfolgreich!

Download Imagebroschüre:

Teil 1

Teil 2

Startothek - Service für Existenzgründer

Der Weg in die Selbstständigkeit führt oft durch einen komplizierten Paragraphendschungel. Wir helfen Ihnen, sich dabei zurecht zu finden. Mit dem Beratungstool Startothek  erstellen wir für Sie einen umfassenden, individuellen und rechtssicheren Gründerleitfaden, wir informieren Sie über alle Formalitäten und Behördengänge, die im Rahmen ihrer Existenzgründung fällig werden.

Zusätzlich informieren wir Sie über aktuelle Förderprogramme für Existenzgründer und helfen Ihnen bei der Konkurrenzanalyse.

Wenn Sie gründen wollen, vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Geschäftsführer
Karlheinz Brandelik
Tel.: 09621 22005
mail@gewerbebau-amberg.de