Die Startothek für Gründerinnen und Gründer vom Fachverlag Wolters Kluwer informiert zuverlässig und aktuell zu Recht, Steuern und mehr...

Alles zum Thema Forum - "Neue Münze"

Kanzlerin besucht Zukunftsfabrik

Lesen Sie hier die Berichterstattung
zum Besuch von Angela Merkel am
23.02.2015 im Siemenswerk Amberg.

 

 

 

 

Endspurt bayernkreativTAG 2016

Die bayernkreativ-Experten/innen sind dieses Jahr noch in Amberg unterwegs, um Kulturschaffende, Kreative und Künstler direkt vor Ort zu beraten. Die individuellen und kostenfreien Beratungsgespräche werden  am Dienstag, den 13. Dezember 2016 von 11.00 bis 16.00 Uhr bei der Wirtschaftsförderung Gewerbebau Amberg GmbH, Gasfabrikstraße 16, 92224 Amberg angeboten. Anmeldung und Terminvereinbarung unter: www.bayernkreativ.de/standorte/amberg

Weitere Informationen.

07.12.2016

Raid your loot

                                                                              Christoph Egelhardt

Das Herz aller Gamer, Filmjunkies und ambitionierten Nerds wird höher schlagen. Im Pop up-Store der Amberger Wirtschaftsförderung, in der Bahnhofstraße 10 hat heute das Vilsecker Unternehmen LootRaider seine Zelte aufgeschlagen. Bis nächsten Mittwoch gibt es hier T-Shirts, Gadgets und Gimmicks aus der Gaming-Welt. Viel Spaß beim Besuch des buntesten Kurzzeitladens in Amberg. 

Schilderfabrik Moedel erhält Wirtschaftspreis

Mittelständische Unternehmen sind der Motor unserer heimischen Wirtschaft. Um diesen die Aufmerksamkeit und Anerkennung zu schenken, die sie verdienen verleiht die Volksbank-Raiffeisenbank Amberg seit 17 Jahren  den Amberger Wirtschaftspreis. In diesem Jahr geht er, auf Vorschlag der Amberger Wirtschaftsförderung, an die Schilderfabrikation Moedel GmbH. Den Preis überreichten jetzt Oberbürgermeister Michael Cerny und Vorstand der Volksbank-Raiffeisenbank Dieter Paintner im ACC.

Förderprogramm zur Digitalisierung für KMU

Digitalbonus.Bayern

Wettbewerbsfähigkeit erhalten und Wachstumspotentiale nutzen - im Zeitalter der Digitalisierung ist das vor allem für kleine und mittlere Unternehmen eine große Herausforderung. Oft fehlt es an Zeit und Geld, um notwendige Investitionsentscheidungen zu treffen, Entwicklungsarbeiten anzugehen oder die Umstellung auf neue digitale Systeme und Geschäftsmodelle zu stemmen. Mit dem Förderprogramm Digitalbonus PDF (49 KB) will der Freistaat Bayern die kleinen und mittleren Unternehmen unterstützen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Der Digitalbonus ermöglicht den Unternehmen, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern. Der Digitalbonus ist ein wichtiger Baustein der Initiative Bayern Digital. Die Förderung kann bis zum 31. Dezember 2020 beantragt werden.

Amberg wird zur Pop-Up-Metropole

Temporäre Kundeninspiration

Bei temporären Läden, die - pop! - in einem leerstehenden Gebäude eröffnen, muss man sich mit dem Einkaufen sehr beeilen, weil die Pop-up-Stores schon nach ein paar Tagen, wieder verschwunden sind. Das Marketingkonzept stammt aus den USA und wurde in Amberg bereits 2014 von der Designerin Marion Stiegler adaptiert. Dass das Konzept gut funktioniert hat das Amberger Modelabel „I Am Free“ im Oktober vorgemacht und seine fair produzierte Mode in einem Pop-Up-Store im ehemaligen Kaufhaus Forum vertrieben. Der Laden wurde dem jungen Unternehmen von der Amberger Wirtschaftsförderung kostenlos zur Verfügung gestellt. Der überwältigende Erfolg von I Am Free“ ließ bei der Gewerbebau Amberg GmbH die Idee entstehen bis Weihnachten eine ganze Serie von Pop-Up-Läden im ehemaligen Forum ein kurzzeitiges Zuhause zu geben. „Wir wollten auch anderen Projekten von Kunst- oder Kreativschaffenden, die über keinen Laden verfügen, einen eigenen Laden anstreben oder sich mit ihrer Kunst oder ihrem Handwerk - vielleicht auch mit einer Dienstleistung - selbstständig machen wollen die Chance bieten, sich einer breiteren Öffentlichkeit zur präsentieren ", erklärt Gewerbebau-Geschäftsführer Karlheinz Brandelik.

Bis zum Heiligen Abend werden jetzt nacheinander vier Läden eröffnet. „Die Amberger können sich auf ein abwechslungsreiches Angebot freuen. Das ist ein weiterer guter Grund einen Shopping-Ausflug in die ohnehin schon attraktive Amberger Innenstadt zu Unternehmen.“ so Karlheinz Brandelik.

Den Start macht bereits am Montag den 14.11.2016 Frau Johanna Weigert mit Ihren „Dekorative Besonderheiten für’s Haus“.  Ob Tischgestecke, Dekoanhänger für Wand und Türen, Gartenstecker oder Weihnachtsdeko, alles ist handgemacht und einzigartig.

Darauf folgt das Winterwunderland der Pop-Up-Pionierin Marion Stiegler. Sie und Ihre Pop-Up-Partnerin Nicole Matschiner versprechen eine winterliche Atmosphäre und WUNDERbare Geschenkideen auch für Weihnachten. Sie öffnen von 28.11. bis 3.12. die Türen zu ihrem kleinen WINTERWUNDERLAND voller Design, Kunst und Unikaten.

Und weil hier Designerin und Künstlerin aufeinandertreffen, darf man wohl auf eine überraschende Inszenierung und originelle Umgestaltung des bisherigen Leerstands gespannt sein. Mit WUNDERbarem Inhalt: weihnachtliche hochwertige Wohntextilien, schöne Papeterie, feinen Schmuck, Kunstwerke und Wohnaccessoires gibt es hier zu entdecken.

Nachdem Winterwunderland folgt am 07. Dezember das Nerd-Wunderland. Dann öffnet das junge Vilsecker Unternehmen Lootraider die Türen für Ihren Pop-Up-Store. Eine Woche lang gibt es Merchandise-Produkte zu Videospielen, Mangas sowie Fernsehserien und Kinofilmen zu kaufen.  Wer jetzt schon neugierig ist kann den Online Shop www.lootraider.de besuchen.

Ganz klassisch geht die Pop-Up Reihe zu Ende und zwar mit Parfum, einem der Geschenkklassiker zu Weihnachten. Hier kann der Pop-Up-Store in der Bahnhofstraße zum letzten Rettungsanker für verzweifelte Ehemänner werden, wenn Migro Cosmetics vom 17.12.  bis 24.12.seine erlesenen Düfte anbietet.

Startothek - Ein neuer Service für Existenzgründer

Der Weg in die Selbstständigkeit führt oft durch einen komplizierten Paragraphendschungel. Wir helfen Ihnen, sich dabei zurecht zu finden. Mit dem Beratungstool Startothek  erstellen wir für Sie einen umfassenden, individuellen und rechtssicheren Gründerleitfaden, wir informieren Sie über alle Formalitäten und Behördengänge, die im Rahmen ihrer Existenzgründung fällig werden.

Zusätzlich informieren wir Sie über aktuelle Förderprogramme für Existenzgründer und helfen Ihnen bei der Konkurrenzanalyse.

Wenn Sie gründen wollen, vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Regierungspräsident besucht Amberger Unternehmen

Regierungspräsident Axel Bartelt (Zweiter von links) besuchte die Firma Preh-IMA im Industriegebiet Nord. Sie sei ein positives Beispiel dafür, wie sich ein bayerisches Unternehmen der Globalisierung stellt.


Presseartikel

08.08.2016

Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ 2017

Bild: PLAN 3 GmbH

Bewerben Sie sich jetzt!

Die Bayerischen Gemeinschaftsstände bieten etablierten Firmen, Existenzgründern und wissenschaftlichen Einrichtungen aus Bayern die Gelegenheit, innovative Produkte und Verfahren sowie ihre Entwicklungskompetenz unter einem attraktiven, gemeinsamen Dach einem internationalen Publikum zu präsentieren. Dadurch lassen sich auf effiziente Weise neue Kunden und neue Märkte erschließen und neue Kooperationspartner gewinnen. Die Förderung des Gemeinschaftsstandes Bayern Innovativ durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gewährleistet einen ebenso kostengünstigen wie attraktiven Messeauftritt.

Die Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme und den Messekalender können Sie hier herunter laden:

Bewerbungsunterlagen

Messekalender

Die Bayern Innovativ GmbH unterstützt die Aussteller mit gezielter Messe- und Pressearbeit dabei, ihre Neuentwicklungen kunden- und anwendungsorientiert zu präsentieren. Messeschulungen in der Vorbereitungsphase sowie ein umfassendes Full-Service-Konzept (Organisation, Infrastruktur, individuelle Standmodule, Standbroschüre, Öffentlichkeitsarbeit etc.) schaffen alle Voraussetzungen für einen erfolgreichen Messeauftritt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

05.10.2015

Portrait eines starken Standorts

Bild: Robert Torunsky, Wirtschaftszeitung
(v.l. Martin Angerer, Karlheinz Brandelik, Michael Cerny, Oliver Schäfer)

Der Wirtschaftsstandort Amberg verfügt über innovative Unternehmen, attraktive Arbeitsplätze sowie gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte. Davon können Sie sich jetzt im Standortportrait der Wirtschaftszeitung überzeugen.
Am Freitag wurde das Standortportrait, vom Redaktionsleiter der Wirtschaftszeitung Martin Angerer und seinem Mitarbeiter Oliver Schäfer an Oberbürgermeister Michael Cerny und Wirtschaftsförderer Karlheinz Brandelik übergeben.

Geschäftsführer
Karlheinz Brandelik
Tel.: 09621 22005
mail@gewerbebau-amberg.de